Unsere Schule

Hilfreiche Schüler geehrt

Dank an 133 Harnischfeger-Schüler - Neue Leiterin vorgestellt

Aufsicht, Bus und Klassenpaten, Sanitätsdienst oder "Schüler helfen Schülern" gehören in der Henry-Harnischfeger-Schule (HHS) zum Alltag. Bügermeister Büttner zeichnete 133 Jugendliche für besonderes Engagement aus.

ehrungsabend001.jpgIhm gehe das Herz auf angesichts der vielen, jungen Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, meinte Büttner (parteilos) zu Beginn der Feierstunde in der voll besetzten Konzerthalle der Spessarttherme in Bad Soden.

Mit Urkunden und Eintrittskarten für die Therme ehrte Büttner die Schüler der Jahrgangsstufen neun und zehn, die sich in besonderer Weise engagieren. Da sind 53 Zehntklässler, die die Lehrer bei der Pausenaufsicht unterstützen. Sie helfen, dass sich die Schüler während den Pausen nur in den dafür ausgewiesenen Räumen der Schule aufhalten. 21 Jugendliche haben einen Erste-Hilfe-Kurs absolviert, leisten in den Pausen abwechselnd Bereitschaftsdienst und kümmern sich um verletzte Schüler. Zwei Jungen sind von Anfang an in der Schulgarten-AG aktiv. Sie zeigen hohes Verantwortungsgefühl und arbeiten selbstständig. Außerdem entwicklen sie eigene Gartenprojekte.

24 Jugendliche wurden als Buspaten geehrt. Sie entschärfen Konflikte in den Bussen, informieren bei Problemen die zuständigen Stellen in der Schule und achten besonders auf die jüngeren Schüler.

Als Klassenheinen001.jpgpaten sind 18 Neuntklässler tätig. Sie betreuen Schüler aus Fünfer-Klassen und helfen ihnen, sich in den Gebäuden zurecht zu finden. Für den Dienst im Projekt "Schüler helfen Schülern" ehrte Büttner 15 Jugendliche. Sie geben Nachhilfe, helfen bei Hausaufgaben und übernehmen die Betreuung. Zwei Schüler, die sich oft in ihrer Freizeit um den "audio-technischen Dienst" kümmerten, erfuhren viel Dank.

Büttner überreichte Schulamtsdirektorin Sylvia Ruppel die Befürwortung der Stadt zur Einrichtung einer Oberstufe an der HHS. Er verband damit die Bitte, dass sich auch das staatliche Schulamt dafür einsetzen möge. Ruppel stellte die neue Schulleiterin Katharina Heinen der Öffentlichkeit vor. Heinen sei Mitte Mai offiziell beauftragt worden. Derzeit übe sie parallel dazu bis 31. Juli die Leiterfunktion an ihrer bisherigen Schule in Frankfurt aus. (Kinzigtal-Nachrichten 09.06.10)