Unsere Schule

Franzosen verteilen Süßes an die Kleinen

Besonderen Besuch erhielten am Freitag die Kinder aller Grundschulen in der Stadt.

franzosen09_0327.jpgDer Vizebürgermeister der Partnerstadt Guilherand-Granges und Vorsitzender des dortigen Partnerschaftsvereins, Jean-Claude Romanet, war mit weiteren Besuchern angereist, um „Suisse“, ein Ostergebäck aus seiner Heimat, zu verteilen.
Romanet, Josette und Alain Mallet, Marie-Lyse Mory und Guy de Maat übernahmen diese Aufgabe. Begleitet wurden sie von Verantwortlichen und Mitgliedern des Vereins der Freunde von Guilherand-Granges mit dem Vorsitzenden Clemens Michel. Bei der Anreise am Donnerstag hatten sie über 500 der leckeren, nach Orangen schmeckenden Kuchenmänner im Gepäck.
Natürlich erklärten die Gäste den Kindern auch die Geschichte der Suisse, die in die Zeit Napoleons zurückgeht. Das Gebäck soll die „Schweizer Garde“ des Papstes darstellen, der einst in Valence im Exil weilte. In Salmünster übersetzte Gregoire Benneyan die Ausführungen von Vizebürgermeister Romanet.
Schulleiter Gerald Diehl freute sich über die Kontakte zu Frankreich. In der Henry-Harnischfeger-Schule werde nun auch ab dem vierten Schuljahr Französisch gelernt und er hoffe, dass dies fortgesetzt werden kann. Weitere Gruppen besuchten die Grundschulen in Bad Soden, Romsthal und Kerbersdorf.
Kinzigtal-Nachrichten 27.03.09