Unsere Schule

Mit Spaß ran an die Platten

 

Gewusel in der Salmünsterer Tischtennis-Halle am Schwedenring. 38 Schüler der Henry-Harnsichfeger-Schule im Alter von sechs bis 13 Jahren freunden sich jeden Dienstagnachmittag nach dem Unterricht mit dem Ping-Pong-Ball an.

 

 

 

Bereit den Jüngeren das Prellen und Doppen des Balles zu zeigen, drängen die älteren Schüler an die Platten. Kontern, schmettern und schupfen: die Grundschlagtechnik sitzt. Dafür sorgen die beiden C-Trainer Werner Golombek und Burkhard Dill. Sie werden von den Verbandsligaspielern Anke Noll und Marcel Herbert, den Tischtennis-Oldies Peter Kiehl und Karl-Walter Aul und dem Rentnerehepaar Renate und Walter Schiller unterstützt.

Vor neun Wochen startete das Schulsport-Projekt. Angeregt hat es Werner Golombek. Als er Schulleiterin Katharina Heinen ansprach, doch nach fünf Jahren Pause wieder eine Tischtennis-AG ins Leben zu rufen, war Heinen sofort Feuer und Flamme. „In den Jahrgangsstufen fünf und sechs haben wir Sportprofilklassen. Das Angebot des benachbarten Tischtennisvereins haben wir sofort angenommen. Inzwischen ist die Tischtennis-AG sogar die größte in der Schule“, berichtete die Schulleiterin. „Sowohl die Henry-Harnischfeger-Schule als auch der Tischtennisverein profitiert von der Win-Win-Situation. (Gelnhäuser Neue Zeitung 07.10.2011)