Unsere Schule

Politik per Mausklick

Bevor Millionen Deutsche am Sonntag zur Wahl gingen, hatten 136 Schüler der achten Klassen der Henry-Harnischfeger-Schule bereits gewählt. Die Salmünsterer Gesamtschule war eine von 1068 ausgewählten Schulen in Deutschland, die sich an der Junior-Bundestagswahl online beteiligten.

In dieser Woche werden wir die Wahlergebnisse unserer Schüler auswerten und mit dem tatsächlichen Wahlausgang vergleichen.", berichtete Lehrerin Victoria Erbert, die zusammen mit Lehrerin Juliane Hölzinger seit Beginn des Schuljahres in Gesellschaftslehre das bundesrepublikanische Wahlsystem und Wahlprogramme der einzelnen Parteien durchgenommen hatte. Für die Schüler der achten Klasse ist der Unterschied zwischen Erst- und Zweitstimme kein Problem mehr. Selbst mit dem Begriff "Überhangmandat" können sie schon einiges anfangen. Und ein Mausklick am Computer für eine bestimmte Partei ist sowieso kein Problem.

Wie bei einer richtigen Wahl erhielten die Schüler eine Wahlbenachrichtigung, mit der sie im Wahllokal - dem Computerraum - ihren Wahlschlüssel erhielten. Nach Eingabe des Codes wurden dann die Erst- und Zweitstimmen abgegeben. Auch ungültig konnte markiert und mit Mausklick bestätigt werden.

Nach Abschluss des Wahlvorgangs wurde das System für den nächsten Wähler freigeschaltet. "Wir haben das Procedere am Wahl-O-Mat daheim am Computer geübt", sagte ein Schüler, der auf dem Wahlausgang auf der Henry-Harnischfeger-Schule gespannt war. "Mal sehen, wer tatsächlich die Piraten wählt." (Gelnhäuser Neue Zeitung, 01.10.09)