Unsere Schule

Lesewettbewerb an der Henry-Harnischfeger-Schule

Leseförderung gehört auf vielfältige Weise zur Arbeit an der Henry-Harnischfeger-Schule. Diese beginnt in der Grundschule, wo sich seit vielen Jahren der Vorlesewettbewerb der Klassen drei und vier zu einem spannenden Vergleich entwickelt hat.
lesewettbewerb.jpgAuch in den vergangenen Wochen wurde in den jeweils sechs Parallelklassen fleißig gelesen, die Klassenbesten und dann die Schulsieger ermittelt. Die drei besten Vorleser und Vorleserinnen jeder Klasse kamen in die Endausscheidung und lasen dort vor einer Jury aus Lehrern, Eltern und Schülern. Aufmerksam hörten die Mütter Melanie Ati und Susanne Kohl die Schülerinnen Michelle Höhn und Pia Distel aus der Klasse 10c sowie die Lehrerinnen Katja Hüfner, Kathleen Jüngling, Ulrike Leppla und Antje Spahn den Geschichten aus den Pflicht- und Wahlbüchern zu. Als Pflichtliteratur lasen die Drittklässler aus „Fußballgeschichten von Franz“ von Christine Nöstlinger und die Viertklässler aus „Michel von Lönneberga“ von Astrid Lindgren.
Bei der Siegerehrung überreichten die langjährige Organisatorin Margit Augustin und Grundstufenleiterin Anita Jost allen Teilnehmern eine Urkunde und den Gewinnern Gutscheine. Die Arbeit der Jury sei nicht einfach gewesen, sagten sie.
Siegerin der Jahrgangsstufe drei wurde Sophie Lieberknecht aus der 3a, die als Wahlliteratur aus „Familie Peppin“ von Holly Horvath las. Die folgenden Plätze belegten Katharina Koch (3c, „Betrug beim Casting“ von Henriette Wilt) und Valentin Kirchner (3c, „Der geheime Flug des Leonardo“ von Mary Pope Osborne). Weiter lasen Vivienne Tywczynski, Celine Friker (beide 3a), Mona Ellenbrand, Jakob Holzapfel, Joana Bahlo (alle 3b) und Dennis Mayer (3c) in der Endrunde.
Vorlesesieger der Klassen vier wurde Karim Ati (4b), der als Wahlbuch „Schrubber und die Hühnergang“ von Marliese Arnold ausgewählt hatte. Juliana Staak (4b) wurde mit „Der Räuber Hotzenplotz“ von Otfried Preußler Zweite und Sarah Heuser (4c) mit „Ein ganz besonderes Pony“ von Jeanne Betancourt Dritte. Weitere Klassenbesten der Jahrgangsstufe vier waren Aino Malmi, Celine Betz, Bianca Korn (alle 4a), Louis Schielke (4b) sowie Julia Weber und Tom Zibula (beide 4c). (Kinzigtal-Nachrichten 30.06.09)