Lieblingsspiele ausgepackt

Unter der Regie des Elternbeirats der Henry-Harnischfeger-Grundschule in Salmünster spielten am Wochenende viele Kinder, deren Eltern und Freunde in der Mensa gemeinsam Brettspiele. Genauer gesagt waren es die Lieblingsspiele der Kinder. Denn die großen Hersteller hatten ihre neuen Spiele nicht mehr für eine derartige Veranstaltung zur Verfügung gestellt. Dennoch ließ sich der Elternbeirat nicht abhalten.

 

"Wir wollen eine besondere Veranstaltung in der Vorweihnachtszeit organisieren, und es sollte kein weiterer Basar sein", erklärte Sandra Buchhold. Bei selbstgebackenem Kuchen und frisch gebrühtem Kaffee zusammenkommen, sich mit anderen Eltern unterhalten oder mit den Kindern spielen, dies sei der Wunsch der Elternbeiräte gewesen, der  sich erfüllt habe, berichtete Buchhold. Auch Stufenleiterin Andrea Mayer beteiligte sich an diesem Spielenachmittag. Und eine vierte Klasse bot selbst gebastelte Weihnachtskarten zum Verkauf an. (KN, 30.11.17)

Ehemalige Henrys spenden für die Schulbibliothek

Anekdoten über die ersten Jahre der Salmünsterer Mittelstufe in den Fünfziger

 

Der Förderverein der Henry-Harnischfeger-Schule Bad Soden-Salmünster freut sich über die Spende des Abgängerjahrgangs 1956 in Höhe von einhundert Euro.

Lorenz Hagemann und Herbert Kirchner waren Schüler des ersten Jahrgangs der Salmünsterer Mittelschule und organisieren regelmäßig Klassentreffen. Die ehemaligen Klassenkameraden waren sich einig, dass Sie ihrer alten Schule und deren Schülerschaft etwas Gutes tun möchten und sammelten während ihres letzten Treffens 100€ für die Bibliothek. Volker Hagemann, Vorsitzender des Fördervereins, Nicole Dönges, als Lehrerin zuständig für die Schulbibliothek, und stellvertretende Schulleiterin Gabriele Ebbeler-Tischbirek nahmen den Scheck erfreut entgegen.

„Wir wurden 1946 gemeinsam mit Flüchtlingen und Evakuierten im Gebäude des heutigen Rathauses eingeschult. 1950 waren wir dann der erste Jahrgang, der im heutigen Grundschulgebäude der Henry-Harnischfeger-Schule als Aufbauklasse untergebracht war – mit dem Ziel, die Mittlere Reife zu erwerben. Auf dem Schulhof lagen noch Teile von Panzern herum, mit denen wir als Buben spielten.“, berichtete Lorenz Hagemann.

Volker Hagemann und Nicole Dönges stellten die Vorhaben des Fördervereins für die Schulbibliothek vor. Die einhundert Euro sollen in einen modernen Netzwerk-Drucker und Kopierer investiert werden, den Schülerinnen und Schüler nutzen können. Lorenz Hagemann und Herbert Kirchner erzählten von ihrem Stenographieunterricht, der ihnen heute noch nütze. Sie seien den modernen Medien sehr zugewandt, schrieben auch Emails und surften im Internet, die Mediennutzung der heutigen Schülerinnen und Schüler sei jedoch nicht zu vergleichen. Unglaublich sei es, das erste Auto, das erste Telefon und den ersten Fernseher selbst erlebt zu haben. Wohin solle sich das alles noch entwickeln?, fragten die sich die beiden ehemaligen Harnischfeger-Schüler.

Frau Ebbeler-Tischbirek bedankte sich für die Spende und überreichte Herrn Hagemann und Herrn Kirchner das aktuelle Schuljahrbuch „Henry“ sowie die Sonderausgabe zum 75. Schuljubiläum.

Spende Förderverein 20170922

Auf dem Foto von links nach rechts: Gabriele Ebbeler-Tischbirek (stellvertretende Schulleiterin), Herbert Kirchner, Lorenz Hagemann, Volker Hagemann und Nicole Dönges

Hessenweit dritter Platz im Wettbewerb „Bester Praktikumsbericht“

Henry-Harnischfeger-Schule und Unternehmen Woco stolz auf Tobias Buchhold

Tobias Buchhold, Schüler der Klasse 9b der Henry-Harnischfeger-Schule Bad Soden-Salmünster, verfasste über sein Praktikum in der Firma Woco einen herausragenden Praktikumsbericht und wurde gestern -nach Erfolgen beim Kreis- und Regionalentscheid- zum dritten Mal in der Kategorie Integrierte Gesamtschulen prämiert.

Beim Landeswettbewerb „Der Beste Praktikumsbericht“, durchgeführt und organisiert vom Arbeitskreis Schule-Wirtschaft, erreichte er einen hervorragenden dritten Platz.

Zur Preisverleihung in Bad Nauheim, an der auch Vertreter des Hessischen Kultusministeriums und der hessischen Wirtschaft teilnahmen, begleiteten ihn Klassenlehrerin Birgit Krüger und Woco-Ausbildungsleiter Andreas Bangert.

„Der Praktikumsbericht ist ein fester Bestandteil des Schülerbetriebspraktikums. Lehrerinnen und Lehrer reichen die besten Arbeiten beim Wettbewerb ‚Der beste Bericht des Schülerbetriebspraktikums‘ ein. Eine Jury, bestehend aus Vertretern der Schulen, bewertet neben der formalen Struktur den Gesamteindruck, den Inhalt, die Gestaltung und Kreativität sowie die Einbindung von Fotos, Grafiken und Zeichnungen. Die Preisträgerinnen und -träger werden nach Schulformen ermittelt.“, erklärt Julia Czech, Pädagogische Leiterin der Henry-Harnischfeger-Schule.

Nicht nur die Henry-Harnischfeger-Schule mit Klassenlehrerin Birgit Krüger, sondern vor allem auch Praktikumsbetreuer und Woco-Ausbildungsleiter Andreas Bangert waren stolz auf Tobias‘ Leistungen.

TobiasBuchhold

von links nach rechts: Andreas Bangert (Ausbildungsleiter der Woco Group), Tobias Buchhold (Schüler der Klasse 9b der Henry-Harnischfeger-Schule), Birgit Krüger (Klassenlehrerin)

Sportklassenschüler der Henry-Harnischfeger-Schule erfolgreich beim Minimarathon in Fulda

Am Sonntag, den 10.09.2017 fand der Klinikum Fulda Marathon statt. Die Henry-Harnischfeger-Schule Bad Soden-Salmünster nimmt seit 10 Jahren regelmäßig an einer Minimarathon Veranstaltung teil. Auch in diesem Jahr konnten 58 Schülerinnen und Schülern zu diesem außerunterrichtlichen Event motiviert werden. Der schnellste Schüler auf der 5,4 km langen Strecke war Luca Kress (5B) der mit einer Zeit von 21:53 Min. den 2. Platz der männlichen Jugend U12 belegte. In der gleichen Altersklasse erzielte Lennart Herber (5B) in 23:01 Min. einem hervorragenden 4. Platz. Hubert Panek (6B) war mit 23:23 Min. der drittschnellste Junge der Schule und belegte in seiner Altersklasse männliche Jugend U14 den 10. Platz. Die schnellste Schülerin war Lara Essel (5B) die ebenfalls in ihrer Altersklasse weibliche Jugend U12 mit 27:21Min. den 4. Platz belegte. Die zweitschnellste Zeit bei den Mädchen lief Imke Benz (7A) mit 28:21 Min. gefolgt von Viktoria Rudnitskaya (7B) in 29:21 Minuten. Beide starteten in der Altersklasse weibliche Jugend U14. Alle Kinder waren mit großer Motivation und Begeisterung am Start und haben überglücklich das Ziel erreicht.


Begleitet wurden die Schülerinnen und Schülern von ihren Sportlehrern Carolin Ilgner, Sandra Seipel, Elke Ziegler, Katrin Ringelstein, Stephan Ottmann und Jasmin Reus.

 

Minimarathon3

Juniorwahl 2017

Die Henry-Harnischfeger-Schule  hat an der Juniorwahl 2017 teilgenommen. Die Juniorwahl ist eine Initiative der Bundeszentrale für politische Bildung und findet an unserer Schule seit den letzten Bundestagswahlen statt. In unserer Schule beteiligten sich die Jahrgänge 8, 9 und 1o an der jetzigen Bundestagswahl. Im Unterricht wurde seit den Sommerferien über die Bundestagswahl, die Parteien, die Bedeutung der Wahl und die Demokratie als hohes Gut der Bundesrepublik Deutschland erarbeitet.

Der Wahl-O-Mat wurde in fast allen Klassen ausprobiert. Die Ergebnisse, waren zum Teil sehr verblüffend und wurden hinterfragt. „ Wie kann es sein, dass die ….. Partei bzw. die ….  Partei“ als zweite oder dritte Partei auftaucht.  Ich bin doch gar nicht so eingestellt.

Die Ergebnisse der Wahl:

Erststimmen Zweitstimmen