Henry-Harnischfeger-Schule belegt zwei zweite Plätze bei ‚Jugend trainiert für Olympia‘ Leichtathletik

Einen beachtlichen Erfolg erreichten die Schüler der Henry- Harnischfeger-Schule letzte Woche beim Wettkampf ‚Jugend trainiert für Olympia‘ Leichtathletik in den Wettkampfklassen II und III in Frankfurt am Main.

Beide Teams erkämpften sich bei absolut schlechten Leichtathletikbedingungen mit Dauerregen und Kälte den beachtlichen zweiten Platz. Im Wettkampf II musste man sich dem Grimmelshausen Gymnasium Gelnhausen geschlagen geben, das bereits Hessenmeister unter seinen Teilnehmern hatte.

 

Die Jungen ließen sich davon nicht entmutigen und erzielten beachtliche Werte. Julian Huth sammelte mit 1,55m im Hochsprungund 12,46 Sek. auf 100m 1088 Punkte für sein Team. Eric Held sprang in seinem ersten Wettkampf 1,51m hoch. Valentino Jobst warf den Speer in seinem ersten Wettkampf auf 39,97m und erreichte 567 Punkte. Ali Sina Akbari warf den Speer ebenfalls auf eine hervorragende Weite von 32,08m. Dennis Schreiner lief in einem beherzten Rennen neue Bestzeit von 2,21 Sek. auf 800m. In der abschließenden Staffel liefen Dennis Schreiner, Dimitris Spyridis, Sayed Sadat und Eric Held 51,16 Sek. Im Team waren: Valentino Jobst, Julian Huth, Dennis Schreiner, Eric Held, Sayed Sadat, Dimitris Spyridis, Ali Sina Akbari und Niklas Kolb.

 

Im Wettkampf III erreichten die Schüler hinter der Carl-von-Weinberg Schule mit einer Gesamtpunktzahl von 6200 Punkten und nur 100 Punkten Rückstand ebenfalls den zweiten Platz. Herausragender Schüler war hier Anton Ditmann, der im Hochsprung 1,61m und im Weitsprung 5,15 m sprang. Er sammelte damit 1044 Punkte für sein Team. Tamin Asefi lief die 75m in 10,19 Sek. und warf den Ball auf 47m und erreichte beim Kugelstoß 7,73m, was eine Gesamtpunktzahl von 1252 bedeutete. Tobias Buchhold lief 10,41Sek. auf 75m und warf den Ball 46,50m weit. Im Team waren.: Tamaim Asefi, Tobias Buchhold, Lukas Bojnec, Anton Ditmann, Roman Jukenev, Merlin Kistner, Henrik Schmid, Philipp Schmölzer und Jeremy Maier.

 

Fast alle Teilnehmer sind Sportklassenschülerund haben seit dem 7. Schuljahr die Möglichkeit innerhalb der Schule in einer Talentfördergruppe, die vom TV Salmünster unterstützt wird, zu trainieren. Ohne diese Voraussetzungen wäre eine Teilnahme bei ‚Jugend trainiert für Olympia‘ Leichtathletik kaum möglich.

 

Begleitet wurden die Schüler von den Sportlehrerinnen Jasmin Reus, Sandra Seipel und Hanna Seipel, die die Talentfördergruppe leitet.

20170503 093119 web

Auf dem Foto: Die erfolgreichen Sportler der Henry-Harnischfeger-Schule