Teilnahme an „Schulbanker- Das Bankenplanspiel“ stellt Schüler vor große Herausforderungen

Der Bundesverband deutscher Banken rief zur Teilnahme am „Planspiel Schulbanker“ auf und sprach damit sofort die drei Schüler Alexander Hein, Leon Knuth und Nick Hof aus dem Jahrgang 10 der Henry-Harnischfeger-Schule an.

Fast 3000 Schülerinnen und Schüler aus ganz Europa nehmen in diesem Jahr daran teil. Das Planspiel will Jugendlichen Einblicke in den beruflichen Alltag von Bankenchefs geben. Die Schülergruppen müssen selbstständig finanzielle Entscheidungen treffen und Bankgeschäfte online simulieren.

Für die Harnischfeger-Schüler ist dies die erste Teilnahme am Bankenplanspiel. Bereits beim ersten Lesen der Spielregeln staunten sie, ebenso wie ihre betreuende Lehrkraft Julia Czech, nicht schlecht: „Begriffe wie Dispositionskredite, Konsumkredite oder Schuldverschreibungen sind für uns absolutes Neuland. Wir müssen sogar Bankfilialen mit einer virtuell festgelegten Summe verwalten.“, erklären Alexander, Leon und Nick. Auch Julia Czech gesteht, dass die Anforderungen für Schüler und Lehrkraft sehr hoch seien. „Glücklicherweise stehen im Bekannten- und Verwandtenkreis der drei Schüler hilfsbereite Menschen bereit, die aktiv unterstützen können. Die Teilnahme am Planspiel bedeutet sicher einen enormen Lernzuwachs im Bereich finanzieller Bildung.“, so Czech.

„Wir werden versuchen uns Mühe zu geben und versuchen eine möglichst gute Platzierung zu erreichen.“, sagen die Schüler abschließend und freuen sich auf die nächsten Monate intensiver Spielzeit.

Weitere Informationen unter: www.schulbanker.de

Schulbanker web

Foto: Leon Knuth, Alexander Hein und Nick Hof