60 Schülerinnen und Schüler der Henry-Harnischfeger-Schule auf Studienfahrt in London
 Während es in Deutschland dauerregnete, genossen 60 Schülerinnen und Schüler ihre einwöchige Studienfahrt nach London in vollen Zügen.
20190520 163516 web
Foto: 60 Henry-Harnischfeger-Schüler vor der Tower Bridge
Untergebracht waren sie in englischen Gastfamilien im Stadtteil South Wimbledon.
Jeden Morgen trafen sie sich mit ihren Englischlehrern Sonja Schlegel, Julia Czech und Sebastian Krewald und erkundeten die Sehenswürdigkeiten Londons. Mehr als 10 Kilometer zu Fuß kamen pro Tag zusammen, aber egal ob Buckingham Palace, London Eye, Camden Town, Primrose Hill oder Tower Bridge: Die Salmünsterer Schülerinnen und Schüler schlugen sich tapfer. Auch kulturelle oder sprachliche Hürden wurden locker gemeistert. Aufgrund des schönen Wetters lud der Busfahrer des Doppeldecker-Busses die Gruppe spontan auf einen Tagesausflug in das Seebad Brighton an der Südküste ein. Sogar Sonnencreme wurde am Strand der englischen Südküste benötigt, die die Lehrkräfte an ihre Schülerinnen und Schüler verteilten. "Wir sind gespannt, ob die Daheimgebliebenen uns nach Rückkehr glauben werden, dass wir in England waren.", fragt sich das Lehrerteam um Sonja Schlegel, Julia Czech und Sebastian Krewald. Stolz sind sie zudem auf die Jugendlichen, die sich innerhalb kürzester Zeit selbstständig im Verkehrssystem der Millionenstadt orientieren konnten.
20190520 101433 web
Foto: 60 Henry-Harnischfeger-Schüler vor dem Buckingham Palace
Die Schülerinnen und Schüler danken ihren Englischlehrern dafür, dass diese mit ihnen direkt nach den Zentralen Abschlussprüfungen von Freitag bis Donnerstag nach Großbritannien reisten.
"Mittlerweile ist die Studienfahrt nach London Tradition an der Henry-Harnischfeger-Schule und es bleibt zu hoffen, dass der Brexit uns zukünftig keinen Strich durch die Rechnung macht. Im Notfall hat der Fachbereich Englisch einen Plan B als Alternative, um neben der Fremdsprache vor allem den europäischen Gedanken weiterhin zu vermitteln.", so das Organisatoren-Team.